Mitsubishi Range und Zubehör 2022

Die Allianz Renault-Nissan-Mitsubishi präsentiert wahrlich einen beeindruckenden Fahrplan. Die Strategie bis 2030 sieht Investitionen von über 30 Milliarden Euro vor. Diese steckt das Trio in die Entwicklung von Elektromobilität und autonomes Fahren. Die Renault-Nissan-Mitsubishi-Allianz stärkt die Wettbewerbsfähigkeit und Rentabilität aller Partner. Die Allianzpartner werden die Nutzung gemeinsamer Plattformen in den kommenden Jahren von heute 60 Prozent auf über 80 Prozent ihrer insgesamt 90 Modelle im Jahr 2026 erhöhen. Die neue Batteriestrategie macht es sich zum Ziel, die Batteriekosten bis 2026 um 50 Prozent und bis 2028 um 65 Prozent zu senken. Die Allianz ermöglicht es Mitsubishi bereits 2023 in Europa zwei neue Modelle einzuführen.

Mitsubishi führt hierzulande die neueste Generation des Kompakt-SUV ASX ein und verzeichnet mit dem Colt ein großes Comeback.

Der neue ASX rollt bereits im Frühjahr mit den Antrieben Plug-in Hybrid und als Hybridantrieb in den Handel. Auch beim neuen Colt setzt der Traditionshersteller auf ein modernes Motorenangebot, darunter unter anderem eine Hybridversion. Weitere Informationen sind aktuell noch rar, doch die Neugierde und die Vorfreude auf das Comeback sind groß. Ab Herbst 2023 wird der neue Mitsubishi Colt als fünftüriger Fließheck-PKW in den deutschen Handel eingeführt.

Hier und heute präsentiert sich das Mitsubishi-Trio Space Star, Eclipse Cross und L200 mit einem Zubehörangebot, das im Automobilbereich seinesgleichen sucht. Ergänzt um eine einzigartige Auswahl an Garantien bis hin zum „Wir-kümmern-uns-Versprechen“.

Rollen wir das Feld von hinten auf. Wie sehr der Kunde Mitsubishi am Herzen liegt, zeigt das „Wir-kümmern-uns-Versprechen“. Leute die sich noch vor der Elektromobiltät scheuen und/oder der Bürokratie entgehen möchten, geben sich vertrauensvoll in die Hände ihres Mitsubishi-Händler.

Um allen Anfragen und Anforderungen gewappnet zu sein, unterziehen sie sich die Händler stetig Schulungen. Jede Region hält ergänzend zur staatlichen Umweltprämie eigene und zusätzliche Förderungen bereit, die weitere Anträge nach sich ziehen.

Der Mitsubishi Partner vor Ort steht mit seiner Beratung kompetent zur Seite und übernimmt den lästigen Papierkram. Das „Wir-kümmern-uns-Versprechen“ beinhaltet Fördermöglichkeiten, die Anschaffung und Installation der richtigen Wallbox und informiert über die geeigneten Stromtarife bis hin zum Mitsubishi Ökostromtarif.

Die passenden Mitsubishi-Wallboxen erhalten Sie sofort und wie mit einer 5-Jahres-Garantie im Gepäck. Dank getätigter Kooperationen bietet Mitsubishi verschiedene Modelle nach Bedarf. Ob Typ-1- oder Typ-2-Anschluss, LAN- und WLAN-Fähigkeit, bis zu 22 kW Ladeleistung, optionalen RFID-Chips, mit oder ohne integrierten Ladekabel, die Vielfalt ist garantiert.

Interessant für Gewerbetreibende und Dienstwagenfahrer: die abrechnungsfähigen Wallboxen. Mit dieser neu im Angebot aufgeführten Lademöglichkeiten sind MID-konforme Abrechnungen möglich. Arbeitgeber können somit Angestellten die Kosten für den Ladestrom erstatten. Ein spezielles Webportal gibt eine Übersicht der geladenen Kilowattstunden, die kostenfrei heruntergeladen werden kann. In naher Zukunft wird dieser Umfang um eine Lösung zur vollautomatisierten Abrechnung mit dem Arbeitgeber ausgebaut. Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren.

Sei es der Mitsubishi Eclipse Cross, der im Segment der Plug-in Hybride zu den fünf meistverkauften Fahrzeugen Deutschlands zählt. Der Space Star, der im Privatkundensegment gleichauf mit Volumenmodellen deutscher Hersteller liegt. Oder der L200. Mitsubishi stellt nicht nur ihrem erfolgreichen Pick-up umfassende Angebote und individuell zugeschnittenes Zubehör zur Seite. Ich habe mir dieses im City-Flitzer, im elektrifizierten SUV sowie im L200 angesehen. Darüber hinaus werfe ich einen Blick auf die umfangreichen Garantie-Angebote und die Zukunft der Marke.

Die 5 Jahre Herstellergarantie gewährt der Autobauer aus Japan auf alle aktuellen Mitsubishi Modelle. Die elektrifizierten Plug-in Hybride packen noch 8 Jahre auf die Fahrbatterie drauf. Im Rahmen des „Wir-kümmern-uns-Versprechen“ kümmert sich der Mitsubishi Partner unter anderem um eine Wallbox. Erhalten Sie im Handel auf eine Wallbox in der Regel zwei Jahre, gewährt der japanische Hersteller von Haus aus fünf Jahre.

Im Zusammenspiel mit dem Zubehörprogrammen sticht mir die 5 Jahre Originalzubehörgarantie ins Auge. Dieses Angebot baut der Autobauer um eine Anschlussgarantie aus. Mit dem optionalen Paket sichern Sie sich auch nach den fünf Jahren ab. Gestaffelt bis zu einem Fahrzeugalter von 10 Jahren bzw. einer Laufleistung von 200.000 km, Mitsubishi erstattet die Lohnkosten für die Reparatur zu 100 %. Die Materialkostenübernahme ist gestaffelt nach der Gesamtlaufleistung. Mit der Langzeitmobilitätsgarantie kann man diese unter Einhaltung der Wartungsintervalle sogar bis zu 20 Jahre ausreizen.

Dazu gibt es noch die 5 Jahre Zubehörreifengarantie. Mit dieser sichern Sie sich gegen jegliche Art von Reifenpannen ab. Ob durch spitze Gegenstände, Reifenplatzer, Bordsteinschäden, Vandalismus oder Diebstahl verursacht, die Garantie gilt für alle von Mitsubishi angebotenen Reifen und Kompletträder aus dem Zubehörangebot inklusive Reifen und Winterkompletträder.

Nicht unter den Tisch fallen, sollen auch die 12 Jahre Garantie gegen Durchrostung, inklusive Korrosionsschutz ohne Kilometerbegrenzung.

Während sich zahlreiche Hersteller aus dem Segment der City-Flitzer verabschieden (mussten), zählt der Space Star zum unangefochtenen Bestseller der Marke. Gerade einmal 16 Zulassungen trennen den Japaner vom VW Polo. Im Privatkunden-Bereich sichert sich Mitsubishi mit ihrem Space Star einen Marktanteil von 1,9 Prozent.

Unter den fünf beliebtesten Plug-in-Hybridfahrzeugen rangiert der Eclipse Cross PHEV. Mitsubishi erzielt mit dem Eclipse Cross einen Marktanteil von 4,5 Prozent. Wie sehr mich das Crossover-Coupé im Alltagstest begeistert hat, erfahren Sie im Fahrbericht des Mitsubishi Eclipse Cross. Den Space Star durfte ich im entsprechenden Autotest Februar 2020 erfahren.

In der Kategorie der Pick-ups mischt der Mitsubishi L200 seit jeher vorne mit. Aktuell auf dem zweiten Platz im Ranking gelistet, nimmt der Pick-up die Rolle des dritten Erfolgsmodells ein.

So unterschiedlich sich das Trio präsentiert, Mitsubishi rückt bei allen Modellen den Kunden in den Mittelpunkt. Im Falle des bereits im vergangenen Jahr erfahrenen Mitsubishi L200 in der großartigen Dog-Edition begeisterte Mitsubishi meinen Hund und mich. Ein Klick zu meinem ausführlichen Alltagstest sei gerade allen Hundebesitzern ans Herz gelegt.

Mit dem neu geschnürten Zubehörangebot wappnet sich Mitsubishi für zahlreiche weitere Herausforderungen. Beruf oder Freizeitgestaltung betreffend, bieten die Japaner dem Kunden von einer Dachbox bis hin zum Dachzelt, auch die nötige Seilwinde, Hundebox oder einen Fahrradträger. Ihr Mitsubishi-Partner hat definitiv das passende Zubehör im Angebot und steht darüber hinaus für individuelle Umbauten zur Seite.

Bevor ich unter anderem zu den Camperversionen des Mitsubishi L200 oder dem Eclipse Cross komme, möchte ich mich zunächst dem kleinsten Mitsubishi im Bunde widmen. Der als City-Flitzer bezeichnete Space Star weiß seine Vorzüge nun noch mehr auszubauen.

Neben einer Rückfahrkamera, Schutzleisten für Türen und die Ladekante oder den Sonnenblenden für die hinteren Seitenscheiben und das Heckfenster, ist es doch gerade der Fahrradträger der meine Aufmerksamkeit weckt. Sticht der Mitsubishi Space Star mit diesem Ausstattungsmerkmal unter den Stadtautos eindrucksvoll hervor. Das Bike-Paket verpasst dem Kleinwagen eine vollständige Anhängerkupplung mit Fahrrad-Heckträger. Der Space Star trägt somit zwei E-Bikes oder bis zu drei Fahrräder.

Wer seinen Space Star im gewerblichen Rahmen nutzt, gerät bei folgender Neuerung ins Staunen. Wie kompakt der Mitsubishi Space Star auch vor mir steht, mit dem speziellen Umbau und dem von Mitsubishi entwickelten Ladeboden schafft der Kleine Flexibilität und Raum. Einzigartig im Segment, stellt das Transport-Paket für den Space Star die ideale Lösung für Lieferdienste und weitere Gewerbebereiche dar.

Wer Platz für Mitreisende benötigt, kein Problem. Die Konstruktion ist in einer Stunde wieder ausgebaut und die Rücksitzbank kann genutzt werden. Mit etwas Geschick gelingt der Ein- und Ausbau selbst. Auf Wunsch bietet Mitsubishi zusätzlich diverse Aufbauten mit Schubladen oder Fächern. Türschutzleisten, ein Ladekantenschutz, Gummimatten und eine Mittelarmlehne mit Staufach und Becherhalter werten das Auto je nach Bedarf weiter auf.

Stylebewusste Käufer finden an den neuen Optikangeboten gefallen. Das Frontstyling im Carbon-Design mit roten Zierstreifen sind nur der Anfang. Das neue Trend-Paket setzt auf Beklebung. Hier als Beispiel, der Space Star in diesem „blumigen“ Design zu sehen. Wünsche können aber auch hier realisiert werden. Im Zusammenhang mit diesem Paket sielt der Mitsubishi auch im Innenraum mit Farbe und bietet weitere Zubehörfeatures. Im umfassenden Katalog verschaffen Sie sich einen Überblick: https://www.mitsubishi-publikationen.de/de/profiles/bf834dc9c730-prospekte/editions/space-star-zubehoerprospekt-07-21/pages/page/25

Die an der Mitsubishi-Wand fotografierten Modelle sind mit dem Hero-Paket ausgestattet. Optisch setzen die Heckspoilerlippe, der Dachspoiler, die Einstiegsleisten in Carbon-Design und die abhängig vom Modell bis zu 19 Zoll großen Kompletträder die Fahrzeuge in Szene. Zusätzlich lässt sich die Karosserie um 25 Millimeter tieferlegen.

Der L200 ist ein beliebter Begleiter im beruflichen Alltag von Handwerkern und Bauarbeitern. Mitsubishi bietet individuell gefertigte Lösungen und liefert mit passendem Zubehör die Antwort auf unterschiedliche Anforderungen.

Stabile Arbeitsflächen, Beleuchtungssysteme sowie Lösungen für die Stromversorgung von Arbeitsgeräten. Die Möglichkeiten sind derart vielfältig. Eine Laderaumabdeckung aus Aluminium, ein Schienensystem für die Ladefläche, ein intelligentes Schubladensystem, eine Seilwinde, Auffahrrampen… nichts muss, alles kann. Eine Lichtleiste auf dem Dach, macht die Nacht zum Tag.

Wer seinen Pick-up L200 bevorzugt im Gelände bewegt, stattet sein Modell mit dem speziellen Off-Road-Fahrwerk, einem Unterfahrschutz und/oder Off-Road-Kotflügelverbreiterung aus.

Entdecken Sie weitere Zubehörideen für den Mitsubishi L200: https://www.mitsubishi-publikationen.de/de/profiles/bf834dc9c730-prospekte/editions/l200-zubehoerprospekt-07-21/pages

Mit dem ab Mai ausgelieferten Sondermodell Select Black setzt Mitsubishi auf schwarze Akzente. Die Edition „Select Black“ ist ab sofort zu Preisen ab 48.300 Euro bestellbar. Nicht zu vergessen, mit dem Teilzeitstromer Mitsubishi Eclipse Cross Plug-in Hybrid sichert man sich die staatliche Innovationsprämie und den Mitsubishi Elektrobonus in Höhe von bis zu 9.000 Euro.

Die ausgewählten Elemente umfassen neben den schwarzen Leichtmetallfelgen in 18 Zoll, die Außenspiegelkappen oder den Dachspoiler. Die Diamantlogos an Front und Heck stechen hervor und der Schriftzug auf der Motorhaube ist ebenfalls in Schwarz ausgeführt. Im Preis enthalten, die Metallic- und Perleffekt-Lackierung. Für die Premium-Metallic-Lackierungen „Dynamik-Rot“ und „Titan-Weiß“ fällt ein Aufpreis von 200 Euro an. Und keine Sorge, wer sich für die Karosseriefarbe Schwarz entscheidet, erhält die Kontrastdetails in einer anderen Farbe. Die verschiedenen Farbvariationen kann der Händler in wenigen Tagen liefern.

Farblich kontrastierende Elemente außen treffen innen auf Carbon-Dekor. Ebnen beispielsweise carbon-/silberfarbene Einstiegsleisten den Weg. Im Innenraum findet sich zudem eine Sportpedalerie und eine hochwertige Ausstattung. Baut das Sondermodell auf der Ausstattung „PLUS“ auf. Ergänzend hierzu zeichnet sich die Edition durch beheizbare Mikrofaser-Kunstledersitze und eine Standheizung- und kühlung sowie eine Zwei-Zonen-Klimaautomatik aus. Das beheizbare Multifunktionslenkrad und das schlüssellose Smart-Key-System packt Mitsubishi obendrauf. Bi-LED-Scheinwerfer und LED-Nebelscheinwerfer sind ebenfalls Serie.

Das gilt auch für das Infotainment-System inklusive 8 Zoll Touchscreen und TomTom-Navigationssystem. Das Mitsubishi Power-Sound-System, das Allradsystem und die Sicherheitsausstattung. Alles Serie, bis hin zu dem Notbrems-, Spurhalte- sowie Fernlichtassistent und das Auffahrwarnsystem mit Fußgängererkennung. Mithilfe von Einparkhilfen rundum und der 360-Grad-Umgebungskamera wird das Einparken zum Kinderspiel.

Ungeachtet der Ausstattung und Edition, setzt der Mitsubishi Eclipse Cross auf den Plug-in Hybridantrieb und legt rein elektrisch bis zu 61 Kilometer nach NEFZ zurück. Wie weit Du im Alltag kommst, darüber gibt mein Fahrbericht zum Eclipse Cross Aufschluss.

Ebenfalls neu und für alle Hundebesitzer ein reizvolles Zubehörangebot, das Family-Paket. Bietet dieses eine passende Hundbox mit oder ohne Rampe und bei Bedarf gibt es dazu ein Edelstahl-Ladekantenschutz und Gummimatten oder eine Dachbox. Auch hier, kann man die Extras ganz individuell zusammenstellen. Das Zubehörpaket für Familien und Vierbeiner kann obendrein mit einem Dachzelt speziell für Ausflüge ins Grüne gerüstet werden. Einen Überblick verschafft diese Seite: https://www.mitsubishi-motors.de/eclipse-cross-plug-in-hybrid/zubehoer

Wie individuell die möglichen Umbaumaßnahmen sind, zeigt die sogenannte Blaulicht-Option für den Eclipse Cross Plug-in Hybrid auf. Über diesen Link

https://www.mitsubishi-motors.de/ggk/sonderumbauten sowie bei Ihrem Mitsubishi-Partner erfahren Sie mehr.

Stand: April 2022; Test: Lexi Lind, Fotos: Mitsubishi / Lexi Lind

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.