Mercedes E-Klasse Coupé und Cabriolet

Mercedes-Benz E-Klasse Coupé und Cabriolet sind die besonders emotionalen Vertreter der Oberklasse-Modellfamilie. Im Zuge ihrer Attraktivierung werden die beiden Traumwagen jetzt noch begehrenswerter. Das Design wurde sportlich geschärft: Insbesondere die Frontpartien haben eine Auffrischung erfahren. Die serienmäßigen Voll-LED-Scheinwerfer erhalten flachere Gehäuse, und das Innenleben der LED-Heckleuchten wurde überarbeitet. Zugleich übernehmen die Zweitürer im Zuge der Modellpflege die wesentlichen Aufwertungen der anderen Karosserievarianten. Dazu zählen elektrifizierte und dadurch effizientere Motoren als Otto und Diesel mit integriertem Starter-Generator, die nächste Generation Fahrassistenzsysteme und das Infotainmentsystem MBUX (Mercedes-Benz User Experience). E-Klasse Coupé und Cabriolet kommen im Herbst 2020 zu den europäischen Vertriebspartnern.

Das E-Klasse Cabriolet mit klassischem Stoffverdeck bietet großzügigen Langstreckenkomfort für bis zu vier Personen. Und das rund ums Jahr: Auf Wunsch kann das Cabriolet mit dem elektrischen Windschottsystem AIRCAP und der Kopfraumheizung AIRSCARF ausgerüstet werden. Zur uneingeschränkten Ganzjahrestauglichkeit trägt ebenso das serienmäßige Akustikverdeck bei – für besten Geräuschkomfort im Innenraum. Sein mehrschichtiger Aufbau mit aufwändiger Dämmung sorgt auch für Klimakomfort bei allen Jahreszeiten und reduziert Wind- und Fahrgeräusche. Damit wird die entspannte Unterhaltung im Fahrzeug auch bei höheren Geschwindigkeiten ermöglicht. Mit ausdrucksstarken Coupé-Proportionen, einem klaren sowie sinnlichen Design und Komfort für vier Personen kombiniert das E‑Klasse Coupé die Schönheit und die klassischen Tugenden eines Gran Turismo mit modernster Technik.

Mit der Modellpflege der E-Klasse macht die Elektrifizierung des Antriebs einen weiteren großen Schritt. Mit den neuen Zweitürern erhält erstmals auch der Vierzylinder-Diesel (OM 654 M) in der Top Version mit 195 kW einen integrierten Starter-Generator (ISG). Damit besitzt er ein 48-Volt-Teilbordnetz. Durch Rekuperation und die Möglichkeit, mit abgeschaltetem Motor zu „segeln“, wird der Motor noch effizienter.

Im Zuge der Weiterentwicklung kommt die zweite Generation des integrierten Starter-Generators zum Einsatz. Dieser ist nunmehr Teil des Getriebes (und nicht mehr des Motors). Dies erleichtert die Kombination mit unterschiedlichen Motoren. Der ab der ersten Umdrehung zur Verfügung stehende zusätzliche ISG-Schub – EQ Boost genannt – beträgt bis zu 15 kW und 180 Nm. Damit wird der Fahrspaß der beiden sportiven Zweitürer noch ausgeprägter.

Über 48-Volt-Technologie mit ISG verfügt auch der erstmals in der E-Klasse verfügbare Reihensechszylinder-Benziner (M 256). Wie bei Limousine, T-Modell und All-Terrain wird er nun auch das Motorenportfolio bei den Zweitürern ergänzen. Das bereits aus CLS, S-Klasse und GLE bekannte Aggregat unterstreicht mit bis zu 16 kW und bis zu 250 Nm elektrischer Unterstützung den sportlichen Charakter von Coupé und Cabriolet. Die serienmäßige Kombination mit dem Allradantrieb 4MATIC unterstützt zusätzlich die Dynamik dieser beiden Modelle. Die konsequente Elektrifizierung des Motors trägt wesentlich zur hohen Effizienz des Antriebsstrangs bei und belegt die zukunftsgerichtete Antriebsstrategie.

Stand: Mai 2020; Fotos: Mercedes-Benz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.