Mitsubishi ASX feiert seine Weltpremiere

Mit der Weltpremiere des kompakten SUV gibt der japanische Automobilhersteller einen konkreten Ausblick auf die kommenden Jahre der traditionsreichen Marke in Europa. Die Neuauflage des Bestsellers ASX bereichert das Produktportfolio von Mitsubishi um ein SUV im wichtigen B-Segment und treibt zugleich die Elektrifizierung der Antriebspalette weiter voran. Das sportliche Crossover-Modell wird als Plug-in Hybrid, Vollhybrid und Mildhybrid angeboten – und ist in der Einstiegsvariante auch mit einem ebenso dynamischen wie effizienten Turbo-Dreizylinder-Benziner erhältlich. In die Verkaufsräume der deutschen Mitsubishi Partner kommt der neue Mitsubishi ASX im März 2023.

Der neue Mitsubishi ASX tritt in große Fußstapfen: Vom Vorgängermodell hat das Unternehmen fast 400.000 Einheiten in Europa verkauft, etwa 100.000 davon in Deutschland. Daran knüpft die neue Modellgeneration mit dem typischen Mitsubishi Markengesicht Dynamic Shield, hochmodernen effizienten Antrieben und einer umfangreichen Technik- und Komfortausstattung an. Ob digitale Instrumente, moderne Konnektivität, teilautonomes Fahren mittels neuartigem MI-PILOT (Mitsubishi Intelligent-PILOT) System oder individualisierbare Fahrmodi: In allen Bereichen markiert der neue ASX einen großen Schritt nach vorn.  

Und noch eine weitere Erfolgsgeschichte schreibt der neue ASX fort – baut er doch auf der langjährigen Tradition und Expertise von Mitsubishi im Bereich der Plug-in Hybridantriebe und der 50jährigen Erfahrung in der Entwicklung von Elektrofahrzeugen auf. Auch der neue ASX verfügt in der Spitzenmotorisierung über einen leistungsfähigen Plug-in Hybridantrieb, der im Alltag mit hohen elektrischen Fahranteilen, exzellenter Fahrbarkeit und niedrigem Verbrauch punktet. Das der neue ASX ein optischer Klon des Renault Captur ist, erwähnen wir hier nur als Randnotiz.

Innen punktet das Crossover-Modell mit einer SUV-typisch erhöhten Sitzposition, einem großzügigen Platzangebot und flexiblen Lösungen wie einer verschiebbaren Rückbank. Sie sorgt je nach Position für mehr Beinfreiheit im Fond oder mehr Volumen im Kofferraum: 401 statt 332 Liter (VDA), d.h. etwa 70 Liter zusätzliches Volumen bei Bedarf. 

Der Fahrer blickt je nach Ausstattungslinie auf ein analoges Kombi-Instrument mit 4,2-Zoll-Bildschirm, ein konfigurierbares digitales Kombi-Instrument mit 7-Zoll-Bildschirm oder auf das vollständig personalisierbare 10,25-Zoll-Digital-Fahrerdisplay; hier werden auch die Hinweise des 3D-Navigationssystems dargestellt. 

Zentral auf der Armaturentafel platziert ist das Smartphone Link Display Audio (SDA) mit 7-Zoll-Bildschirm im Querformat oder mit hochformatigem 9,3-Zoll-Display inklusive kabelloser Smartphone-Einbindung via Apple CarPlay® oder Android Auto™. Über das SDA lässt sich der ASX zudem auf alle individuellen Kundenanforderungen zuschneiden. So dient das Display nicht nur als Schaltzentrale für das Infotainmentsystem, sondern erlaubt auch die Steuerung des neuen Multi-Sense-Systems, mit dem der Fahrer das Lenkverhalten, die Fahrwerkskontrolle und die Traktion individuell einstellen kann. Neben den Modi Eco und Sport steht für das Plug-in Hybridmodell zusätzlich der Modus Pure für rein elektrisches Fahren zur Wahl. Über die Funktion „My Sense“ können zudem Fahrerlebnis und Ambientebeleuchtung mit acht wählbaren LED-Farben personalisiert werden. 

Mit seiner breiten Palette fortschrittlicher Antriebsvarianten wird der ASX den unterschiedlichen Anforderungen der Kunden gerecht. Alle Motorisierungen stehen direkt zum Marktstart im Frühjahr 2023 zur Verfügung. Den Einstieg macht ein dynamischer und sparsamer Turbo-Dreizylinder mit 1,0 Liter Hubraum und 67 kW (91 PS).  

An der Spitze des Programms steht ein Plug-in Hybrid mit 1,6-Liter-Benzinmotor und zwei Elektromotoren (Systemleistung: 117 kW/159 PS), mit dem der ASX die Tradition der Erfolgsmodelle Outlander Plug-in Hybrid und Eclipse Cross Plug-in Hybrid fortführt. Die 10,5-kWh-Fahrbatterie ermöglicht eine rein elektrische Reichweite von bis zu 49 Kilometern (innerorts bis zu 63 Kilometer, vorläufige Angaben vorbehaltlich der Homologation). 

Der ASX ist zudem das erste Mitsubishi Modell in Europa mit Vollhybridantrieb. Dieser kombiniert einen 105 kW (143 PS) starken 1,6-Liter-Benzinmotor mit zwei Elektromotoren und einem automatischen Multi-Mode-Getriebe. 

Lebhafte Kraftentfaltung und hohe Effizienz verspricht außerdem ein 1,3-Liter-Turbo-Benzindirekteinspritzer, der in zwei Leistungsstufen verfügbar ist: mit 103 kW (140 PS) und 6-Gang-Schaltgetriebe sowie mit 116 kW (158 PS) und 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe (7DCT). Immer an Bord ist hier ein 12-Volt-Mildhybrid-System, das beim Verzögern und Bremsen Energie rekuperiert und den Benziner beim Beschleunigen mit zusätzlichem Drehmoment unterstützt.

Fortschrittliche Fahrassistenzsysteme unterstützen beim frühzeitigen Erkennen möglicher Gefahren und greifen notfalls ein, um Unfälle zu verhindern. Serienmäßig sind bei allen Modellen ein Auffahrwarnsystem mit Notbremsassistent inklusive Fußgänger- und Fahrradfahrererkennung, ein aktiver Spurhalteassistent und eine Verkehrszeichenerkennung. In höheren Ausstattungslinien stehen zudem ein Totwinkelassistent, ein aktiver Spurfolgeassistent, ein Geschwindigkeitswarner, eine adaptive Tempoautomatik mit Stopp-Start-Funktion und ein Fernlichtassistent zur Verfügung. In den Top-Versionen mit Hybrid- oder Vollhybridantrieb ist zudem das MI-PILOT-System (Mitsubishi Intelligent-PILOT) erhältlich: Das System kombiniert die Funktionen der adaptiven Tempoautomatik und des aktiven Spurfolgeassistenten (LCA (Lane Center Assistant)) und ermöglicht ein besonders komfortables und teilautonomes Fahren.

Wie bei allen Mitsubishi Modellen gilt auch für den ASX eine 5 Jahres-Garantie (bis 100.000 km) ab Werk. Modelle mit Plug-in Hybrid sowie Vollhybrid-Antrieb erhalten zudem eine 8-Jahres-Garantie auf die Fahrbatterie (bis 160.000 km). Immer abgesichert auch im Pannenfall ist der Fahrer zudem mit der bis zu 20jährigen Mobilitätsgarantie, die schnelle und unkomplizierte Hilfe im Pannen- und Schadensfall verspricht.

Wie bei allen Mitsubishi Modellen profitieren Kunden auch beim neuen ASX vom „Wir-kümmern-uns-Versprechen“, einem branchenweit einmaligen Service- und Dienstleistungspaket, mit dem Mitsubishi-Händler allen Kunden optimale Beratung und Angebote beim Einstieg in die Elektromobilität unterbreiten – von der Wallbox mit Installationsservice, dem passenden Öko-Stromtarif, Ladechips mit transparenten Tarifen für das Laden unterwegs bis hin zu einer umfassenden Fördermittelberatung.

Stand: September 2022; Fotos: Mitsubishi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.