Mercedes-AMG EQE

Mercedes-AMG treibt den Weg der Future of Driving Performance konsequent voran und weitet sein Produktportfolio mit batterie-elektrischen Performance-Modellen aus. Neu im Programm sind die beiden Business-Limousinen Mercedes-AMG EQE 43 4MATIC und Mercedes-AMG EQE 53 4MATIC+. Sie basieren auf der elektro-exklusiven Mercedes-Architektur der Luxus- und Oberklasse (EVA2). AMG-spezifische Lösungen, insbesondere in den Bereichen Antrieb, Fahrwerk, Bremsen, Sound, Exterieur- und Interieurdesign sowie Ausstattungen, garantieren ein dynamisches und emotionales AMG Fahrerlebnis.

Beide neuen Mercedes-AMG EQE Modelle bieten ein performance-orientiertes Antriebskonzept mit zwei Elektro-Motoren. Der leistungsstarke elektrische Antriebsstrang (eATS) mit je einem Motor an Vorder- und Hinterachse bietet zudem einen vollvariablen Allradantrieb, der die Antriebskraft unter allen Fahrbedingungen optimal auf den Asphalt bringt. Das Leistungsspektrum reicht von 350 kW (476 PS) im EQE 43 4MATIC bis 505 kW (687 PS) im EQE 53 4MATIC+ mit optionalem AMG DYNAMIC PLUS Paket und Boost-Funktion. Das maximale Drehmoment reicht von 858 bis 1000 Nm.

Mit seiner One-Bow-Linienführung und dem Cab-Forward-Design mit Fließheck unterscheiden sich die neuen Mercedes-AMG EQE Modelle deutlich von Fahrzeugen mit Verbrennungsmotor. Die Designphilosophie spiegelt sich in großzügig modellierten Flächen, reduzierten Fugen und nahtlosen Übergängen wider. Das Exterieur-Design greift darüber hinaus charakteristische AMG Elemente auf.

Der AMG-spezifische Black Panel Grill mit heißgeprägten vertikalen Streben in Chrom, integriertem Mercedes‑Stern und „AMG“ Schriftzug prägt die Frontansicht. Die serienmäßigen DIGITAL LIGHT Scheinwerfer verfügen über eine spezifische AMG Projektion beim Öffnen und Schließen des Fahrzeugs.

Die eigenständige Formensprache setzt sich im vorderen Stoßfänger fort, der in Wagenfarbe lackiert ist. Davon setzt sich die Frontschürze im AMG-typischen A‑Wing‑Design ab, die in Hochglanzschwarz lackiert und mit einem Chrom-Zierteil versehen ist.

Der gleiche Look prägt den Frontsplitter in Hochglanzschwarz mit Zierteil in Chrom sowie Flics und Finnen an den optischen Lufteinlässen. Hinzu kommen Luftdurchlässe links und rechts in Hochglanzschwarz für den so genannten AIR CURTAIN-Effekt. AMG Seitenschwellerverkleidungen in Hochglanzschwarz, die Heckschürze in Wagenfarbe mit aerodynamisch optimiertem Diffusor sowie der größere Heckspoiler runden den dynamischen Auftritt ab. Die Maßnahmen verbessern die fahrdynamischen Eigenschaften und die Effizienz: Der Auftrieb wird reduziert, ohne den Luftwiderstand signifikant zu verändern. Alle AMG Leichtmetallräder sind aerodynamisch optimiert.

Auch im Innenraum dominieren die stilprägenden Elemente von AMG. Hier bieten die neuen Modelle ein sportliches Ambiente, unter anderem durch die AMG Sitze mit individueller Grafik und speziellen Sitzbezügen in der Ledernachbildung ARTICO mit Mikrofaser MICROCUT sowie roten Ziernähten. Auf Wunsch sind alternativ Sitzbezüge in Leder Nappa erhältlich, ebenfalls mit AMG-spezifischer Sitzgrafik. Zusätzlich sind dann ebenfalls AMG Plaketten auf den Rückenlehnen der Vordersitze sowie geprägte AMG Wappen in den vorderen Kopfstützen.

Stand: Februar 2022; Fotos: Mercedes-AMG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.