UPDATE: Weitere Fotos und Infos vom Hyundai IONIQ

Hyundai Hybrid 01Der Hyundai IONIQ ist das weltweit erste Fahrzeug, das für den Einsatz von drei alternativen Antriebssystemen entwickelt wurde. Die Hybrid-Variante (HEV) kommt in der zweiten Jahreshälfte auf den Markt. Später folgen eine reine Elektroversion (EV) sowie ein Plug-in-Hybrid-Modell (PHEV). Zahlreiche Detaillösungen des IONIQ Hybrid-Modells unterstreichen den Anspruch umweltfreundliche Fahrzeuge mit weltweit führenden Technologien zu kombinieren.

Beim Hyundai IONIQ Hybrid steht hohe Effizienz kombiniert mit alltagstauglichen Fahreigenschaften im Vordergrund. So legten die Ingenieure bei der Konstruktion der Plattform großen Wert auf klugen Leichtbau, tiefen Fahrzeugschwerpunkt, coupéhaftes Design und hervorragende Aerodynamik mit einem Luftwiderstandsbeiwert von nur 0,24.

Die Antriebseinheit besteht aus dem neu entwickelten 1.6 GDI Benziner, dem Elektromotor mit einer Lithium-Polymer-Speichereinheit und dem besonders effizienten 6-Gang-Doppelkupplungsgetriebe. Der Benziner bietet eine Leistung von 77 kW (105 PS) und ein Drehmoment von 147 Nm. Der Elektromotor generiert 32 kW (43,5 PS) und 170 Nm. Die Hyundai Hybrid 05Systemleistung des Hyundai IONIQ liegt bei 104 kW (141 PS) und einem maximalen Drehmoment von 265 Nm. Somit wird beim Beschleunigen ein besonders starker Antritt möglich.

Ein Energierückgewinnungssystem erzeugt den Strom des Lithium-Polymer-Akkus. Der thermische Wirkungsgrad des GDI-Motors beträgt 40 Prozent. Erreicht wird dies unter anderem durch einen für Motorblock und Zylinderkopf separat agierenden Kühlkreislauf. Das mit bis zu 200 bar arbeitende Kraftstoffeinspritzsystem mit 6-Loch-Einspritzdüsen reduziert deutlich den Kraftstoffverbrauch und die Kohlenstoffdioxid-Emissionen. An die Motoreneinheit wird das exklusiv konstruierte 6-Gang-Doppelkupplungsgetriebe DCT gekoppelt.

Leichtbau stellt ein weiteres, charakteristisches Merkmal des neuen Hyundai IONIQ dar, der die Fahreigenschaften positiv beeinflusst und zur Energieeffizienz beiträgt. Bei der Karosserie wird sinnvoll der Einsatz von Stahl und Aluminium kombiniert. Überall dort, wo ein steifes Chassis im Mittelpunkt steht, werden mit einem Anteil von 53 Prozent hochfeste Stahllegierungen eingesetzt. Bauteile wie Motorhaube, Heckklappe und Fahrwerkskomponenten bestehen aus leichtem Aluminium. Für das dynamische und aktive Fahrgefühl legten die Hyundai Ingenieure großen Wert auf eine tiefe und zentrale Position des Hyundai Hybrid 02Lithium-Polymer-Akkus. Der niedrige Schwerpunkt mit einer Höhe von 535 Millimetern sorgt für stabile Fahreigenschaften. Zur Fahrwerksoptimierung trägt auch der Einsatz der Multilenker-Hinterradaufhängung bei

Feinste und wegweisende Technologie findet sich auch im Innenraum: Dem wegweisenden Charakter des IONIQ entsprechend wird im Fahrersichtfeld ein innovatives, volldigitales Kombiinstrument mit 7 Zoll großen Bildschirm verbaut. Das TFT-Display weist eine Auflösung von 1280×720 Pixeln auf und zeigt die für den Fahrer wichtigen Informationen zum Fahrzeug an. Der Bildschirm der Multimedia-Einheit fällt mit 8 Zoll Durchmesser noch größer aus. Das Infotainment-System unterstützt die Nutzung von zwei Konnektivität-Systemen: Apple CarPlay und Android Auto. Ein weiteres technisches Highlight ist die Möglichkeit das Mobilfunktelefon induktiv nach dem Qi-Standard aufzuladen.

Weitere Bilder (zum Vergrößern bitte anklicken):

Stand: Januar 2016; Fotos: Hyundai

Tweet about this on TwitterPin on PinterestShare on Google+Share on FacebookEmail this to someone

2 Comments

on “UPDATE: Weitere Fotos und Infos vom Hyundai IONIQ
2 Comments on “UPDATE: Weitere Fotos und Infos vom Hyundai IONIQ
  1. Pingback: UPDATE: Hyundai IONIQ Benzin-Hybrid » presse24.com

  2. Pingback: Hybrid-Crossover: Kia Niro | auto-reise-creative

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.