Opel Insignia GSi

Der neue Opel Insignia feiert seine Weltpremiere auf dem Autosalon in Brüssel (9. bis 19. Januar) und wird ab Februar in Deutschland bestellbar sein. Erstmals ist neben der Limousine Grand Sport und dem Kombi Sports Tourer auch das neue rassige Design des sportlichen GSi auf der Brüsseler Messe zu sehen.

Die vertikalen Bugöffnungen in Säbelzahnoptik und die dynamische Frontschürze sind unverkennbar. Der Sportstar spurtet mit neuer Topmotorisierung ins neue Jahr. Der Opel Insignia GSi tritt jetzt mit einem 169 kW/230 PS starken Zweiliter-Turbobenziner, neuer Neunstufen-Automatik, elektro-hydraulischem Bremskraftverstärker, dem mechatronischen FlexRide-Fahrwerk und Twinster-Allradantrieb mit Torque Vectoring an.

Das Flaggschiff aus Rüsselsheim debütiert als GSi genauso wie als Grand Sport und Sports Tourer mit komplett neu entwickelten, extra-effizienten Benzin- und Dieselmotoren. Darüber hinaus reduzieren neue, reibungsarme Getriebe den Verbrauch und erhöhen zugleich den Fahrkomfort.

Der Kunde bekommt wahlweise Sechsgang-Schaltgetriebe, eine besonders sparsame stufenlose Automatik sowie Acht- und Neungang-Automatikgetriebe. Dazu verbessern aktive, vollflächige Kühlerjalousien, so genannte Aero-Shutter, an der Front die Windschlüpfigkeit des neuen Insignia weiter. Im Vergleich zum Vorgängermodell reduziert sich so der Verbrauch nach NEFZ um bis zu 18 Prozent. Die kombinierten CO2-Emissionen sinken bis auf rund 100 Gramm pro Kilometer (gemäß NEFZ). Damit gehört der neue Insignia zu den effizientesten und sparsamsten Modellen in seinem Segment.

Das hochwertige Interieur haben die Opel-Designer mit feiner Hand weiter verbessert. Die vorbildlichen ergonomischen Aktiv-Sitze mit dem AGR-Gütesiegel (Aktion Gesunder Rücken e.V.) und vielen Komfortfunktionen gibt es neben verschiedenen Stoffdekors und Lederbezügen nun auch in Alcantara. Wer vor allem Komfort und einen klassischen Auftritt schätzt, ist mit den Ausstattungslinien Elegance und Ultimate perfekt angezogen. Sportfans werden sich im neuen Insignia GS Line und GSi besonders wohl fühlen.

Dazu kommen hochmoderne Sicherheits- und Assistenzsysteme, allen voran das neue adaptive IntelliLux LED® Pixel Licht. Es verfügt jetzt über insgesamt 168 LED-Elemente – 84 pro Scheinwerfer! Sie geben dem Insignia-Fahrer aus ultraschlanken Scheinwerfern stets den besten Überblick und reagieren noch schneller und präziser als bisher, ohne vorausfahrende oder entgegenkommende Verkehrsteilnehmer zu blenden.

Der per Tastendruck aktivierbare sportlich abgestimmte Allradantrieb mit Torque Vectoring ist in diesem Segment einzigartig. Bei dem 4×4-Antrieb ersetzen zwei Kupplungen ein konventionelles Hinterachsdifferenzial und sorgen in jeder Fahrsituation für die perfekte Kraftübertragung pro Rad. Mit dieser Technik lenkt der neue Opel Insignia GSi agiler in Kurven ein, bietet beste Seitenführung für maximale Stabilität und glänzt mit vorbildlicher Traktion. Für ein noch aktiveres Fahrerlebnis lässt sich das neue Neunstufen-Automatikgetriebe wahlweise auch mit den Schaltwippen am Lenkrad betätigen. Und wer bei gleichmäßigem Streckenverlauf wie bei Autobahnfahrten extra-effizient unterwegs sein will, kann den Allradantrieb einfach ausgeschaltet lassen, so dass der Antrieb auf sparsamste Weise rein über die Vorderräder erfolgt.

Die bissigen, rot lackierten Brembo-Vierkolbenbremsen sowie die ohnehin schon direkte Lenkung wurden weiter verbessert. Der neue elektro-hydraulische Bremskraftverstärker erhöht die Bremswirkung und verbessert das Pedalgefühl. Zudem wird die Geräuschentwicklung beim Bremsen minimiert – ein Komfort-Plus besonders im Stop & Go-Verkehr. Der Insignia GSi kommt serienmäßig mit dem mechatronischen FlexRide-Fahrwerk. Es adaptiert in Sekundenbruchteilen Stoßdämpfer und Lenkung; darüber hinaus verändert die Steuerung die Gaspedalkennlinie sowie die Schaltpunkte der serienmäßigen Neunstufen-Automatik. Der Fahrer kann dabei zwischen den Modi Standard, Tour, Sport und – exklusiv beim GSi – Competition wählen. Das bedeutet Fahrdynamik und Fahrspaß pur!

Stand: Januar 2020; Fotos: Opel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.