Verkaufsstart: Peugeot 2008

Peugeot 2008 01Peugeot bringt in den kommenden Monaten weltweit neue SUV-Modelle auf den Markt. Den Anfang macht der dynamische City-SUV 2008, der nun neu zu den deutschen Händlern rollt. Der 4,16 Meter lange Bestseller profitiert von einem noch markanteren und unverwechselbaren Auftritt, zahlreichen neuen Assistenzsystemen und dem neuen Ausstattungspaket GT-Line.

Senkrechter Kühlergrill, fast waagerechte Motorhaube, schwarze Radhausverkleidungen (ab Allure) – selbst ohne den prominent in der Gitterfrontmaske platzierten silbernen Löwen ist die markante neue Karosserie typisch Peugeot. Das Heck prägen neu gestaltete LED-Rückleuchten im charakteristischen Drei-Krallen-Look mit 3D-Effekt. Die Heckschürze in Silber – das Pendant zum vorderen Unterfahrschutz – unterstreicht auch von hinten das verstärkte SUV-Design des neuen 2008.

Insgesamt stehen neun Lackfarben zur Wahl. Neu dabei sind die Unilackierung Hurricane Grau (serienmäßig), die Metalliclackierung Smaragd Grün und die 3-Schicht-Lackierung Ultimate Peugeot 2008 04Rot. Zu den bekannten drei Ausstattungslinien Access, Active und Allure gesellt sich das aus anderen Peugeot-Modellen bekannte sportliche GT-Line-Paket als neue Topausstattung.

Das für die Ausstattungsstufe Allure optional erhältliche Paket GT-Line verleiht dem 2008 außen und innen einen eigenständigen, sportlich-schicken Look. Kühlergrill, Außenspiegelkappen, Dachreling und sämtliche Zierleisten (Seitenfenster, Nebelscheinwerfer, Heckspoiler) sind in Schwarz gehalten. Front- und Heckschürze haben einen robusten Unterfahrschutz in Edelstahl, hinten mit integrierter Dekorauspuffblende. Die zweifarbigen 17-Zoll-Leichtmetallräder mit fünf Doppelspeichen sind exklusiv der GT-Line vorbehalten.

Die Instrumente haben eine rote LED-Umrandung. Das Multifunktions-Lederlenkrad ist unten abgeflacht und an der Innenseite mit roten Ziernähten versehen. Die finden sich auch an Schaltknauf, Handbremshebel, Sitzen, Kopfstützen und der Türverkleidung. Sportpedale mit Aluminium-Auflagen sind das optische Highlight im Fahrerfußraum. Alles ist durchdacht, jedes Detail sitzt – eine der großen Stärken des neuen 2008.

Eine der wichtigsten Neuheiten beim 2008 ist Active City Brake, das Notbremssystem von Peugeot. Bei einer drohenden Kollision im Stadtverkehr leitet es automatisch eine Bremsung ein und hilft so, Unfälle zu vermeiden oder zumindest die Auswirkungen abzumildern. Ebenfalls Peugeot 2008 03neu im 2008 ist die optionale Rückfahrkamera, die einzeln oder in neu geschnürten Paketen mit attraktivem Kundenvorteil (City-Paket Plus, Easy-Paket) angeboten wird. Der Park Assist erkennt zuverlässig geeignete Parklücken längs zur Fahrbahn und führt die zum Einparken nötigen Lenkbewegungen aus, während der Fahrer nur noch die Umgebung des Fahrzeugs im Auge behalten muss und Gas, Bremse und Kupplung betätigt. Auch das Ausparken übernimmt auf Wunsch der Park Assist – dank Berganfahrhilfe (ab Active) sogar an Steigungen.

Für imposante Geländetauglichkeit sorgt das Grip Control System. Das System erweitert die Funktionen des ESP und garantiert so zu jedem Zeitpunkt überzeugende Outdoor-Qualitäten. Fünf Fahrmodi stehen zur Wahl: Standard, Schnee, Gelände, Sand und ESP off.

Das innovative Peugeot i-Cockpit überzeugt auch im neuen 2008 mit seiner einzigartigen Architektur und Funktionalität. Es verzichtet weitgehend auf konventionelle Tasten und Regler und besticht mit außergewöhnlicher Ergonomie. Hoch gesetztes Kombiinstrument, kleines Lenkrad, großer Touchscreen – der Fahrer hat wie bei den Modellen Peugeot 208 und 308 alle relevanten Funktionen sofort im Blick. Ein klares Plus in puncto Bedienbarkeit, Sicherheit und Fahrspaß.

Peugeot 2008 02Mirror Screen sorgt für die Spiegelung von Smartphone-Oberflächen auf den Touchscreen im Fahrzeug. Apple CarPlay übernimmt die Anbindung von iOS- Geräten ab iPhone 5, Smartphones mit Android-Betriebssystem finden über das Protokoll MirrorLink ihren Weg aufs Borddisplay. Ist das Smartphone via Bluetooth gekoppelt, kann die Sprachsteuerung Siri (Apple) oder S-Voice (Android) genutzt werden für Anrufe, Musikauswahl, Textnachrichten etc.

Sechs Euro-6-Motorisierungen begleiten den Peugeot 2008 in Deutschland in die neue Modellgeneration. Alle sechs – vier Benziner und zwei Diesel mit einem Leistungsspektrum von 60 kW (82 PS) bis 96 kW (130 PS) – stehen für herausragende Verbrauchs- und Emissionswerte. Der kombinierte CO2-Ausstoß liegt laut NEFZ-Zyklus zwischen 90 und 114 g/km.

Drei Getriebevarianten stehen zur Wahl: Fünfgang-Schaltgetriebe, Sechsgang- Schaltgetriebe und die Sechsstufen-Automatik EAT6.

Stand: Juni 2016; Fotos: Peugeot

Tweet about this on TwitterPin on PinterestShare on Google+Share on FacebookEmail this to someone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.