VinFast auf dem Pariser Autosalon

VinFast ist Vietnams erster Automobilhersteller, der für den Massenmarkt fertigt, und zugleich der erste, der an einer großen internationalen Automobilausstellung teilnimmt. Mit typisch vietnamesischem Esprit entwickelt und fertigt VinFast – in Vietnam – eine eigene Palette. Das Unternehmen feiert aktuell seine Weltpremiere auf der Mondial de L‘Automobile 2018 in Paris mit zwei brandneuen Modellen: der Limousine LUX A2.0 und dem SUV LUX SA2.0.

Über den Designansatz dieser beiden Premierenmodelle stimmte die vietnamesische Öffentlichkeit ab, weshalb die Bevölkerung umso stolzer auf diese Fahrzeuge ist, die der Schönheit Vietnams Ausdruck verleihen. Die Gestaltung der Serienfahrzeuge lag in den Händen des renommierten Designteams Pininfarina, wo die Entwürfe der Serienfahrzeuge zusätzlich mit italienischem Flair und einem Hauch Raffinesse gewürzt wurden.

Die Auslieferung des LUX A2.0 und des LUX SA2.0 ist in Vietnam ab Juni 2019 geplant. Weitere Modelle, darunter ein Kleinwagen, ein Elektrofahrzeug und ein Elektrobus, sollen folgen – sie befinden sich allesamt bereits in der Entwicklungsphase. Die Lieferung an Exportmärkte ist ab 2020 geplant und damit weniger als ein Jahr nach dem Start auf dem heimischen Markt.

Sowohl beim VinFast LUX A2.0 als auch beim LUX SA2.0 ist die Aufhängung als Einzelaufhängung konzipiert: Doppelquerlenkerfrontachse mit Doppelschwenkarmen und Schraubenfedern vorn, Fünflenkerachse und Rohrstabilisator hinten. Die Fahrwerkarchitektur ist das wichtigste Element bei VinFasts Bemühungen, europäische Standards bei Fahrqualität und Laufruhe einzuhalten.

Für die Entwicklung des turbogeladenen 2,0-Liter-Vierzylinderreihenmotors, der sowohl den LUX A2.0 als auch den LUX SA2.0 antreiben wird, kooperierte VinFast mit dem österreichischen Unternehmen AVL.

Der Motor – der ebenfalls von lizenzierten Patenten und Know-how-Übertragung profitiert – ist mit einem Twin-Scroll-Turbolader und einer neu eingeführten Ventilsteuerung ausgestattet. Das variable Ventilsteuerungssystem reduziert Pumpverluste auf das Niveau von Motoren der Premium-Marken.

Die Steuerungsmechanismen für den Antrieb – die auch eine Start-Stopp-Technologie und ein eigens entwickeltes variables Ventilsteuerungssystem umfassen – wurden gemeinsam mit Bosch und AVL entwickelt.

VinFast bietet den Ottomotor mit zwei unterschiedlichen Leistungen an: 130 kW (176 PS) sowie 170 kW (231 PS). Käufer der LUX A2.0 Limousine können zwischen den unterschiedlichen Leistungen wählen, während das LUX SA2.0 SUV nur mit der höheren Motorleistung verfügbar sein wird. Alle Motoren sind mit einem Achtgang-Automatikgetriebe des Spezialisten ZF versehen, das mit einem modifizierten Kupplungs- und Kurbelgehäuse ausgestattet ist. Der LUX SA2.0 ist zudem mit einem Drehmomentverteiler von Borg Warner ausgestattet, der als Upgrade des serienmäßigen Heckantriebs einen optionalen Vierradantrieb bietet.

Der LUX A2.0 soll mit dem 130 kW-Motor innerhalb von 8,9 Sekunden von 0 auf 100 km/h beschleunigen und in 7,1 Sekunden mit dem 170 kW-Antrieb. Beim LUX SA2.0 SUV liegt das avisierte Beschleunigungsvermögen von 0 auf 100 km/h bei 8,9 Sekunden mit Heckantrieb und nur 0,2 Sekunden mehr mit dem Allradantrieb.

Stand: Oktober 2018; Fotos: VinFast

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.