Intelligenter Geschwindigkeitsbegrenzer im Ford S-MAX

Geschwindigkeitsübertretungen können folgenschwere Konsequenzen wie zum Beispiel Bußgelder oder Fahrverbote nach sich ziehen. Viel schlimmer: Wer zu schnell fährt, gefährdet seine eigene Sicherheit und die anderer Verkehrsteilnehmer. Denn Tempovergehen zählen laut Statistik zu den häufigsten Unfallursachen. Mit dem Intelligenten Geschwindigkeitsbegrenzer (Intelligent Speed Limiter) profitieren Kunden von Ford künftig von einer innovativen Technologie, die den Fahrer bei der Einhaltung geltender Tempolimits unterstützt. Das System funktioniert länderübergreifend und kommt erstmals in der neuen Ford S-MAX-Generation zum Einsatz.

Bislang konnten Fahrer eines Ford ihr Tempo bereits mit Hilfe des bekannten Geschwindigkeitsbegrenzers (Adaptive Speed Limiter) festlegen. Im neuen S-MAX erweitert der Hersteller das System um den Intelligenten Geschwindigkeitsbegrenzer. Dieses innovative Assistenz-System passt das gefahrene Tempo zusätzlich auf Basis der Informationen der Verkehrsschild-Erkennung sowie des Navigationssystems an und hilft somit bei der Einhaltung der jeweiligen Vorschriften. Neu ist nun also, dass der Intelligente Geschwindigkeitsbegrenzer mehrerer Assistenz-Systeme miteinander verknüpft.

Der Fahrer kann das System mit Hilfe der Steuertasten am Lenkrad aktivieren und die gewünschte Höchstgeschwindigkeit einstellen. Dabei nutzt der Intelligente Geschwindigkeitsbegrenzer die in die Windschutzscheibe integrierte Kamera zur Verkehrsschild-Erkennung. Sobald die maximal zulässige Geschwindigkeit niedriger ist als der vom Fahrer voreingestellte Wert, passt das System das Tempo automatisch an – allerdings nicht per Bremseingriff. Stattdessen drosselt der Intelligente Geschwindigkeitsbegrenzer die Motorleistung. Dies sorgt für eine besonders harmonische Verlangsamung. Falls in Bergabpassagen eine Überschreitung der zulässigen Höchstgeschwindigkeit droht, ertönt ein Signalton. So kann der Fahrer das Tempo durch Bremseingriffe selbstätig regulieren. Sobald die Verkehrszeichen ein höheres Tempo erlauben, ermöglicht der Intelligente Geschwindigkeitsbegrenzer ein Beschleunigen bis zum Erreichen des neuen Limits. Der Fahrer kann das System jederzeit überstimmen, indem er das Gaspedal stärker durchtritt.

Der Intelligente Geschwindigkeitsbegrenzer arbeitet in einem Bereich zwischen 30 und 200 km/h und nutzt dabei auch die Informationen des Navigationssystems. Vorteil: Dies ermöglicht die korrekte Einhaltung der jeweils geltenden Tempolimits selbst dann, wenn die Abstände zwischen zwei Verkehrsschildern besonders groß sind – beispielsweise auf Landstraßen.

Darüber hinaus verfügt der neue Ford S-MAX auf Wunsch über weitere fortschrittliche Fahrer-Assistenzsysteme wie zum Beispiel den Kollisions-Assistenten (Pre-Collision-Assistent) mit Fußgängererkennung. Das System erkennt Menschen, die sich vor dem Fahrzeug befinden oder die dessen Weg kreuzen könnten. Sofern der Fahrer nicht rechtzeitig auf die akustischen und optischen Warnsignale reagiert, betätigt der Pre-Collision-Assistent im Notfall die Bremsen, um einen Zusammenstoß zu vermeiden.

Die von Grund auf neu entwickelte zweite Ford S-MAX-Generation ist ab sofort bestellbar und geht in Deutschland zum Einstiegspreis von 30.150 Euro an den Start. Die offizielle Händler-Markteinführung des dynamischen Fünf- bis Siebensitzers ist für September 2015 geplant.

Stand: März 2015

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.