Der neue SEAT Ibiza ist da!

Eins der wichtigsten Modelle der spanischen Automarke hat ein frischeres Styling erhalten und besticht durch ein akzentreicheres, stromlinienförmigeres Äußeres, ohne etwas von seinem funktionalen, jugendlichen und sportlichen Esprit eingebüßt zu haben. Ausgestattet ist er nicht nur mit der neuesten Technologie, sondern auch mit einer herausragenden Dynamik, einem geräumigeren Innenraum und höherem Komfort. Die fünfte Generation des SEAT Ibiza feiert auf dem Genfer Autosalon (9. bis 19. März) seine Weltpremiere und geht im Juni 2017 in den Verkauf.

Der neue SEAT Ibiza ist das erste Modell des Volkswagen Konzerns, das auf der neuen Modularplattform MQB A0 basiert. Das unterstreicht die Bedeutung der Marke innerhalb des Konzerns und bringt zahlreiche Vorteile mit sich: Optimierungen in puncto Sicherheit, Design, Leistung und Komfort machen den SEAT Ibiza zu einem komplett neuen Modell.

Große Veränderungen im Vergleich zu seinem Vorgänger zeigen sich beim neuen SEAT Ibiza unter anderem im Innenraum: Er ist 87 mm breiter, 2 mm kürzer und 1 mm niedriger. Die neuen Maße verleihen dem Auto ein kraftvolles Aussehen und der Innenraum des neuen Ibiza präsentiert sich noch größer. Qualitativ ist der Ibiza noch hochwertiger und ist nochmals stärker auf die Sicherheit der Insassen ausgelegt. Der Schlüssel dazu ist die neue MQB A0 Plattform.

Das Ergebnis ist ein wesentlich komfortableres Fahrzeug – der neue SEAT Ibiza präsentiert sich länger und im Innenraum geräumiger. So bietet beispielsweise der Fußraum vor der Rückbank 35 mm mehr Platz, die Kopfhöhe über den Vordersitzen ist um 24 mm, über den Rücksitzen um 17 mm gewachsen. Der Kofferraum ist enorm gewachsen und wurde um 63 Liter auf ein Fassungsvermögen von 355 Litern vergrößert, was den SEAT Ibiza auch hier zu einem der Besten seiner Klasse macht. Zudem wurde die Ladehöhe abgesenkt.

Die Dynamik des Fahrzeuges, die Fahrqualität und der Fahrkomfort sind dank der neuen MQB A0 Plattform und der 30 Prozent höheren Torsionssteifigkeit außergewöhnlich. Auch die Unterdrückung von Geräuschen und Vibrationen sowie die Kontrolle von Bodenunebenheiten wurden grundlegend überarbeitet.

Der neue SEAT Ibiza ist ausschließlich als Fünftürer und in vier Ausstattungsvarianten erhältlich, beginnend beim Reference, gefolgt vom Style; die höchsten Ausstattungsvarianten sind die Versionen FR und XCELLENCE.

Die FR Variante bietet bei der Ausstattung ein Maximum an Dynamik und Technologie und damit die beste Performance. Exklusive Designelemente wie der Heckdiffuser, spezielle Frontstoßfänger, eine sportliche Aufhängung und exklusive schwarze Designelemente wurden speziell für die FR Version entwickelt. Die Ausstattung des XCELLENCE ist auf Kunden ausgelegt, die ein elegant-markantes Design gepaart mit einer praktischen und intelligenten Ausstattung bevorzugen.

Die beiden Ausführungen werden zum gleichen Preis angeboten und bieten unterschiedlichen Fahrertypen die bestmöglichen Optionen: Die FR Version richtet sich an Fahrer, die ein sportliches Auto suchen. Der XCELLENCE wurde für Fahrer entwickelt, die Wert auf Komfort, Eleganz und neueste Technologie legen.

Die FR Version hat zur Anpassung an die Fahrervorlieben und Straßenverhältnisse eine starrere Aufhängung und zwei Einstellungsmodi: Normal und Sport.

Die Fahrassistenzsysteme des neuen SEAT Ibiza umfassen Elemente, die zwar beim SEAT Leon und SEAT Ateca schon vorhanden waren, in dieser Klasse aber nicht die Regel sind. Der neue SEAT Ibiza bietet ein Umfeldbeobachtungssystem „Front Assist“ mit City-Notbremsfunktion, eine automatische Distanzregelung (ACC), ein Schlüsselloses Schließ- und Startsystem „Kessy“ mit „Herzschlag-Startknopf“, neuartige Parksensoren vorne und hinten sowie eine verbesserte Rückfahrkamera, deren Bilder auf einem 8-Zoll-Bildschirm sichtbar werden. Es ist das erste Mal, dass der SEAT Ibiza über einen integrierten 8-Zoll-Bildschirm mit der besten Technologie verfügt.

Eines der herausragenden Elemente im Innenraum des neuen SEAT Ibiza ist das induktive Ladegerät mit GSM-Verstärker. Das Fahrzeug ist dank der drei Optionen Apple CarPlay®, Android Auto™ und MirrorLink™ voll vernetzt.

Stand: Februar 2017; Fotos: SEAT

Tweet about this on TwitterPin on PinterestShare on Google+Share on FacebookEmail this to someone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.