Bristol Cars feiert Comeback.

Bristol Bullit 01Im Jahr 2011 hat eine Insolvenz den britischen Automobilhersteller Bristol Cars ausgebremst, nun möchte die Marke mit dem Roadster Bristol Bullit neu durchstarten. Dabei setzt der offene zweisitzige Sportwagen nicht nur optisch auf Traditionen, auch bei der Motorenkonstruktion setzt Bristol Cars erneut auf BMW. Zunächst zumindest, soll bereits das Nachfolgemodell von einem umweltfreundlichen Hybridantrieb angetrieben werden.

Der aktuelle und konventionelle 4,8-Liter-V8 Antrieb beschleunigt den Speedster derzeit mit 375 PS und 490 Newtonmeter. Womit das hinterradangetriebene Leichtgewicht (1100 kg) in 3,8 Sekunden von null auf Tempo 100 beschleunigt. Wahlweise mit einem Handschalter oder einer Automatik versehen, wird der Bristol Bullit elektronisch bei 250 Stundenkilometer Bristol Bullit 02abgeriegelt.

Der Bullit ist ein puristischer Sportwagen ohne Verdeck und bietet Platz für zwei Insassen. Im Inneren treffen diese auf ein elegantes und zugleich modernes Ambiente mit feinen Holz- oder Karboneinlagen und sogar einem Infotainment-System.

Ob als Links- oder Rechtslenker, der Bristol Bullit wird voraussichtlich 300.000 Euro kosten, und ist ab Anfang Januar 2017 erhältlich. Mit gerade mal 70 Exemplaren, ist allerdings Eile gefragt. Zudem der Großteil bereits vergeben ist.

Stand: August 2016; Fotos: Bristol Cars

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.